Unabhängig, aber ganz groß

Eine der wohl berühmtesten Indie-Rock-Bands ist die 2002 in England gegründete Band Arctic Monkeys, bestehend aus vier Mitgliedern: Alex Turner, Jamie Cook, Matt Helders und Nick O’Malley. Sie lassen sich sowohl stilistisch als auch durch ihre Bandphilosophie in das Indie-Genre einordnen. Seit 2005 stehen sie bei dem Independent-Label Domino Records unter Vertrag, das sich beispielsweise dadurch auszeichnet, dass der Inhaber nur Bands aufnimmt, die er persönlich auch mag, und die Musik in seiner eigenen Wohnung aufnehmen lässt – etwas, das bei großen Mainstream-Labels undenkbar ist.

Seit Jahren ganz weit oben

Auch die neuste Musik der Arctic Monkeys wird im Indie-Rock-Bereich noch immer von Millionen Fans gehört. Sie sind damit seit ihrem Debütalbum 2006 ein konstanter Bestandteil der Indie-Rock-Szene. Das neueste Album Tranquility Base Hotel & Casino wurde im Mai 2018 veröffentlicht. Die Arctic Monkeys lassen sich auch als Britpop kategorisieren, ein in Großbritannien entstandenes Subgenre des Indie-Rock. Andere bekannte des Britpop-Vertreter sind zum Beispiel Oasis oder The Smiths.

Fans können über soziale Medien Informationen über die Arctic Monkeys erhalten, wie zum Beispiel über den offiziellen Instagram-Account der Band. Hier werden Konzertfotos, Tourdaten und Neuigkeiten zu Merchandise promotet. Auch auf ihrer offiziellen Website und ihrem YouTube-Kanal lassen sich zahlreiche Informationen finden. Wer allerdings private Einblicke in das Leben der Bandmitglieder sucht, wird nicht fündig: Anders als viele andere Prominente hat der beliebte Front-Mann Alex Turner keine Social-Media-Profile und gibt nur selten in Interviews private Einblicke. Auch das ist für Indie-Bands typisch, da die Authentizität der Musik ganz oben steht und nicht das Privatleben der Sänger, wie es etwa bei Mainstream-Bands der Fall ist.

Trotz ihres Bekanntheitsgrades sind sich die Arctic Monkeys treu geblieben und daher heute noch so beliebt. Sie haben ihr Independent-Label nie verlassen und sich auch stilistisch den Normen des Mainstreams nicht angepasst. Die Arctic Monkeys zeigen also, dass Indie-Rock nicht durch kleine Gigs und einem geringen Bekanntheitsgrad definiert sein muss, sondern auch ganz groß funktioniert.